Nicht lieferbar… Die nette Pharmaindustrie

… die beiden Worte sind ein kleiner Horror für die Apotheke. Ich soll einen Patienten versorgen mit haloperidol forte Lösung N3. Der Blick in den Computer verrät mir aber folgendes:
 
Kein Hersteller kann die liefern, bei unseren Großhändlern heißt das rote Kreuz nicht verfügbar. Was mach ich nun? Naja die N1 ist lieferbar, also bestelle ich 3 x die N1 Packung und denke wir bleiben wohl auf den Mehrkosten dafür sitzen, allerdings ist der Patient versorgt. Es wird allerdings nur eine geliefert und anschließend sagt mir der Computer für die N1 folgendes 

   

 Juhu die N1 ist auch nicht mehr zu bekommen. Also nun haben wir den Spaß ein Arzneimittel ist nicht mehr zu bekommen. Ich muss also mal mit dem Arzt sprechen, ob es in Ordnung geht wenn wir eine andere Stärke abgeben und dann die Dosis anpassen.

Wie konnte es soweit kommen im Pharmaparadies Deutschland? Die Antwort liegt in den Rabattverträgen. Die meisten Kassen haben einen Vertrag mit dem Hersteller neuraxpharm abgeschlossen und die anderen Hersteller haben ihre Produktion eingestellt. Jetzt hat neurax Probleme und auch die Patienten.

Und wir den Ärger…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s